Für Schulen

Das Deutsche Museum Bonn hat sich erfolgreich als außerschulischer Lernort etabliert, der den Schulunterricht sinnvoll ergänzt...

  • In der ExperimentierKüche – dem Schülerlabor zur AlltagsChemie im Deutschen Museum Bonn – können Schulklassen von der 2. Klasse bis zur Oberstufe entdecken, wie viel Chemie in Alltagsprodukten steckt.
  • In den Workshops der "Kleinen Eule Pfiffikus", dem Museums-Maskottchen, können Kinder und Jugendliche bei anschaulichen Experimenten zum Selbermachen naturwissenschaftliche Zusammenhänge "be-greifen".
    Viele Workshops können auch von Schulklassen in den entsprechenden Altersgruppen gebucht werden. Zusätzlich bieten wir neue Workshops für Schulklassen von der 1. bis zur 5. Klasse zu technisch / ingenieurwissenschaftlichen Themen an.
  • Physikalischen Phänomenen können Schulklassen von der 8. Klasse bis zur Oberstufe in diesen Workshops auf den Grund gehen.
  • Führungen für Schulklassen durch das Museum oder ggf. die Sonderausstellung sind möglich. Wir möchten die Lehrkräfte darum bitten, sich von unseren Mitarbeitern hier beraten zu lassen. Inhalte können in vorheriger Absprache individuell abgestimmt werden. Wir helfen Ihnen gerne beim Planen und Organisieren einer Führung.
  • Im Rahmen von zdi NRW (Zukunft durch Innovation) werden verschiedene Workshops mit Perspektiven zur Berufsorientierung aus Landesmitteln gefördert. Daher sind diese für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse, die in der Stadt Bonn, im Rhein-Sieg-Kreis, in der Städteregion Aachen und in den Kreisen Düren und Euskirchen zur Schule gehen, kostenlos.

Für alle museumspädagogischen Angebote und Programme des Deutschen Museums Bonn zahlen Schulen und Bildungseinrichtungen pauschal 150 €. Schulen und Bildungseinrichtungen aus der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis (Förderer) zahlen pauschal 120 €.
Bitte beachten Sie auch das aktuelle Programm und die Sonderausstellungen, die immer wieder auch für Schulklassen geeignet sind. Aktuelle Informationen zum Veranstaltungsprogramm finden Sie hier, Informationen zu den Sonderausstellungen hier.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beispiele aus dem Workshop-Programm der kleinen Eule Pfiffikus:

Überflieger
Konstruktion von Papierflugzeugen für Kinder von 6 bis 10 Jahren (1. bis 4. Klasse)
Wer wissen möchte, wie ein Flugzeug funktioniert oder wie es eine Rakete bis zum Mond schafft, kann sich zur Flugingenieurin oder zum Luftfahrttechniker ausbilden lassen. Nachdem Begriffe wie Auftrieb, Steuerung und Luftwiderstand geklärt sind, geht es ans Planen und Entwerfen der eigenen aerodynamischen Flieger. Im Museum gibt es interessante Exponate zum Thema Fliegen und Raumgleiten zu entdecken! Wer gewinnt das schulinterne Wettfliegen?

Höchstteilnehmerzahl: 12 Kinder (Privatgruppen) / Schulklassen: Klassengröße bis 30 Schüler
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Dieser Workshop ist als Programm im Rahmen eines Kindergeburtstages geeignet.
Der Workshop ist auch in Englisch buchbar.

Dieser Workshop wurde im Rahmen des EU-Projektes ENGINEER (brEaking New Ground IN sciencE Education Realm) in Kooperation zwischen Technikmuseen und Grundschulen quer durch Europa entwickelt (www.engineer-project.eu).

Die Welle machen
Elektromagnetische und andere Wellen
Workshop mit Experimenten für Schulklassen der Stufen 10 bis 13
Was macht die Schokolade in der Mikrowelle? Wie bringt man Glühbirnen auf andere Art zum Leuchten? Ausgehend von alltäglichen Erfahrungen im Umgang mit Schwingungen und (Schall-)Wellen nähern wir uns dem physikalischen Prinzip von Wellen. Experimente, die die Schülerinnen und Schüler arbeitsteilig selbst durchführen, schlagen eine Brücke von mechanischen Schwingungen über Schall- und Seilwellen hin zu diversen Arten elektromagnetischer Wellen. Erst die Summe der Ergebnisse, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich gegenseitig präsentieren, führt zu einem Gesamtbild. Dabei wird – neben dem phänomenologischen Ansatz – auch die überragende Bedeutung, die das Konzept der Welle für die moderne Physik hat, deutlich. Aus dem Alltag bekannte Geräte (Radio, Mikrowelle, Stimmgabel) werden in teilweise überraschendem Kontext verwendet.

Höchstteilnehmerzahl: 24
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Hier finden Sie noch mehr Programmangebote der kleinen Eule Pfiffikus und der Physikwokshops.