Für Schulen

Im LVR-LandesMuseum Bonn gibt es viele Möglichkeiten für Schulklassen die spannende Sammlung zu entdecken...

Die Sammlungen des LVR-LandesMuseums Bonn umfassen den Zeitraum von 300.000 vor Christus bis in die Gegenwart. Der originale Neandertaler ist ebenso zu sehen wie der größte jungsteinzeitliche Brunnen der Welt.

Der Museumsbus: Der Museumsbus bringt jeden Dienstag Schulklassen aus Köln und Bonn kostenlos ins Museum. Museumspädagogische Mitarbeiter bereiten die Schüler mit Hilfe von Flatscreens schon während der Fahrt auf den Besuch im Museum vor. So wird das Museum unkompliziert und komfortabel zum außerschulischen Lernort. Hier finden Sie das AnmeldePDF für den Museumsbus (2016)


Projektwoche: Es besteht die Möglichkeit, Projektwochen im Museum durchzuführen. Diese können Sie gerne individuell mit uns absprechen.

Museumskoffer: Das LVR-LandesMuseum bietet Schulen zwei Museumskoffer mit originalgetreuen Reproduktionen zu den Themen „Steinzeit“ und „Römer“ an

Museumscurriculum: Mit dem Museumscurriculum, einer Kooperation verschiedener Bonner Museen, erwerben Grundschülerinnen und -schüler die Kompetenz „Museumsbesuch“.

Begleitmaterialien für Ihren Unterricht und Museumsralleys zu verschiedenen Themen finden sie hier...

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Im LVR-LandesMuseum Bonn finden Sie eine große Auswahl an Schulprogrammen. Einen Einblick bekommen Sie hier:

Ausflug in die Steinzeit (Führung)
Etwa 300.000 Jahre alt sind die ältesten Steinwerkzeuge, die im Rheinland gefunden wurden. Sie sind der Ausgangspunkt einer Zeitreise, die über den Neandertaler, der vor 42.000 Jahren im Rheinland starb, über die 14.000 Jahre alte Doppelbestattung von Bonn Oberkassel bis hin zu den Menschen der Jungsteinzeit, die zum ersten Mal Ackerbau und Viehzucht betrieben.
Klassen 1-6. Buchungen über Kulturinfo Rheinland, 02234-9921555; Dauer: 60 Minuten; Kosten: 26,- Euro/Schulklasse

Burgen, Bürger, Wallfahrt - das Mittelalter (Führung)
Ausgangspunkt der Führung sind die Spuren des Alltagslebens in der mittelalterlichen Niederungsburg bei Haus Meer am Niederrhein um das Jahr 1000. Von hier wird der thematische Bogen gespannt zur kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung der christlichen Religion, des Klosterlebens und des Wallfahrtswesens für das Leben in der mittelalterlichen Gesellschaft im Rheinland.
Klassen 1-4 und Geschichts-, Politik- und Religionsunterricht der Klassen 5-7; Buchungen über Kulturinfo Rheinland, 02234-9921555; Dauer: 60 Minuten; Kosten: 26,- Euro/Schulklasse

Der römische Orden (Workshop)
Im Jahre 9 nach Christus fand die berühmte Varusschlacht statt. Im Museum wird im Raum zur römischen Eroberung und zum römischen Militär besonders der Grabstein des Marcus Caelius betrachtet, ein Hauptmann, der in diesem Kampf ums Leben gekommen ist. Er trägt zahlreiche Orden und Auszeichnungen, die seinen hohen Rang bekunden. Ein solcher römischer Orden wird nach der Besichtigung von den Kindern im Werkraum gestaltet. Ab 6 Jahre Kosten: 4,- Euro pro Kind

Höhlenmalerei (Workshop)
Die Höhlenmalerei ist das Graffiti der Steinzeit. Zum Malen benutzten die Menschen damals Holzkohle und unterschiedliche Erdfarben. Zu feinen Pigmenten zermahlen und mit Wasser oder Fett angerührt wurden sie auf die Höhlenwand aufgetragen. Beleibte Motive waren Menschen, Jagdszenen, Mammuts und viele andere Tiere. Nach einem Besuch bei den Eiszeitjägern entstehen eigene steinzeitliche Bilder mit natürlichem Pigment.
Ab 5 Jahren; Dauer 2 Stunden; Kosten: 4,00 Euro pro Kind/Schüler

Hier können Sie im ausführlichen Workshop- und Führungsprogramm für Schulklassen stöbern.